Linie

Gesellschaftliche Akzeptanz ist eng verbunden mit einer sinnvollen Beschäftigung

Aus bezahlter Arbeit Identifikation und Selbstbewusstsein schöpfen

Die "Werkstatt für Menschen mit Behinderungen - FRAUENHEIM WENGERN" (WfbM) bietet Menschen mit Behinderungen sowohl berufliche Rehabilitation im Rahmen des Berufsbildungsbereiches (BBB) sowie fördernde und fordernde Dauerarbeitsplätze.

Sowohl die Tätigkeit im BBB als auch in der WfbM erfolgt gegen Entgelt, ist renten- und krankenversicherungspflichtig und kann ein Sprungbrett zum allgemeinen Arbeitsmarkt sein.

Inklusion auf den sogenannten Ersten Arbeitsmarkt erfolgt dabei in mehreren Schritten, zunächst durch Qualifizierung innerhalb der Werkstatt. Im weiteren Verlauf erfolgen Betriebspraktika und schließlich durch langfristige Außenarbeitsplätze in unterschiedlichen Wirtschaftszweigen.

In einer in der Regel zweijährigen Berufsbildungsmaßnahme vermitteln wir neben Ausdauer, Konzentration und Pünktlichkeit Fertigkeiten und Grundkenntnisse der Arbeiten in den einzelnen Arbeitsbereichen.

Linie

Der Weg zur Teilhabe am Arbeitsleben

Vom Berufsbildungsbereich bis hin zu den Dauerarbeitsplätzen

Nach der Berufsbildungsmaßnahme entscheiden Sie sich für eine Ausbildung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt oder Sie wählen sich den Ihren Neigungen und Ihren Fähigkeiten entsprechenden Arbeitsbereich in der WfbM aus.

Dauerarbeitsplätze finden sich in den Arbeitsfeldern "grüner Arbeitsbereich", "hauswirtschaftlicher Arbeitsbereich" und "Montage-Arbeitsbereich". Hier werden Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse weiter geschult und vertieft

Frauenheim Wengern
Frauenheim Wengern
Frauenheim Wengern
Frauenheim Wengern

Pädagogische, soziale und medizinische Betreuung und persönliche Beratung und Begleitung der Beschäftigten

Durch Arbeit das Selbstvertrauen und das Selbstwertgefühl stärken

Menschen mit Behinderung die Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen, ist das eine – wir fördern in der WfbM auch die persönliche Entwicklung der Beschäftigten.

Großer Wert wird darauf gelegt, bei allen Beschäftigten durch Arbeit das Selbstvertrauen und das Selbstwertgefühl zu stärken. Wir ermöglichen durch unsere Arbeitsangebote Sozialkontakte, die über ihr Wohnumfeld hinausgehen.

Der Soziale Dienst unterstützt die pädagogische, soziale und medizinische Betreuung der Beschäftigten und steht zur persönlichen Beratung und Begleitung in Krisensituationen zur Verfügung.

Die regelmäßige Arbeit strukturiert den Tages- und Wochenablauf sowie durch Feste und Urlaub auch das gesamte Jahr.

Die Beschäftigten können an verschiedenen arbeitsbegleitenden Maßnahmen teilnehmen, die der persönlichen Entwicklung dienen und die Grundkompetenzen - wie z.B. Lesen - fördern. Berufsspezifische Weiterbildung in Bereichen, die auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt nachgefragt werden, gehören auch zur Angebotspalette: z.B. Schulungen zu technischen Geräten (z.B. elektrische Hubameise), zur Arbeitssicherheit und Hygieneschulungen.

Breit gefächertes Bildungsangebot

Von elementaren Kenntnissen bis hin zu berufspraktischen Fähigkeiten und Praktika

Die Bildungsangebote weisen eine große Bandbreite auf. Sie umfassen sowohl elementare Kenntnisse, vermitteln aber auch berufspraktische Fähigkeiten. Sie unterstützen damit neben Praktika und Außenarbeitsplätzen, den Übergang von der Werkstatt auf den allgemeinen Arbeitsmarkt.

Praktika erfolgten z.B. erfolgreich u.a. in zwei landwirtschaftlichen Betrieben, im hauswirtschaftlichen Bereich eines Kindergartens, in einer Großküche, in einem handwerklichen Malerbetrieb sowie in einem Industriebetrieb im Bereich Lager und Logistik.

Praktikum im Frauenhein Wengern

Das könnte Sie ebenfalls interessieren...

Die Vielfalt an Möglichkeiten macht das FRAUENHEIM WENGERN so besonders...