Kartoffelprojekt auf dem Weg

Linie

„Das Projekt ist auf dem Wege“, teilt der Mitarbeitende der Landwirtschaft Ende Mai mit.
Die WfbM des FRAUENHEIM WENGERN beteiligt sich an der ökumenischen Kartoffelaktion auch in diesem Jahr. Mitarbeitende und Beschäftigte der Landwirtschaft haben die Kartoffeln vorkeimen lassen, die Erde mit organischem Dünger angereichert und vor einigen Tagen gepflanzt. Die Beschäftigten der Werkstatt sind interessiert und arbeiten gut mit. Jetzt heißt es warten.

Die Ökumenische Kartoffelaktion geht damit in die nächste Runde. Rote Emmalie, Blaue Anneliese, Bintje, Rosara und Bamberger Hörnchen: so heißen alte, seltene und besondere neue Sorten, die demnächst in der aktuellen Kartoffelaktion in Westfalen gepflanzt werden.

Die ökumenische Kartoffelaktion 2024 ist ein Projekt des Erzbistums Paderborn, der Erzdiözese Freiburg, des Bistums Augsburg und der Diözese Rottenburg-Stuttgart sowie der Evangelischen Kirche von Westfalen.