Gesunde Kartoffelpflanzen

Linie

Die Kartoffeln haben sich in den letzten Wochen gut entwickelt“, heißt es aus der Landwirtschaft der WfbM des FRAUENHEIM WENGERN. „Die Pflanzen sind gesund, keine Anzeichen von Pilz- oder Virusbefall. Auch die Kartoffelkäfer haben sich noch nicht blicken lassen.
Die Beschäftigten achten darauf, die Erde feucht zu halten, damit sich die Knollen entwickeln können. Die ersten Sortenunterschiede seien bereits erkennbar: Die früheren Sorten stehen kurz vor der Blüte, die späteren müssen noch aufholen.

Die WfbM des FRAUENHEIM WENGERN beteiligt sich an der ökumenischen Kartoffelaktion auch in diesem Jahr. Rote Emmalie, Blaue Anneliese, Bintje, Rosara und Bamberger Hörnchen: so heißen alte, seltene und besondere neue Sorten.

Die ökumenische Kartoffelaktion 2024 ist ein Projekt des Erzbistums Paderborn, der Erzdiözese Freiburg, des Bistums Augsburg und der Diözese Rottenburg-Stuttgart sowie der Evangelischen Kirche von Westfalen.